Internet Browser Hinweise und Tipps

Internet Browser Hinweise und Tipps

YES4trade ist eine Webanwendung (Cloud, SaaS, Webapplication, …).
Diese benötigt und nutzt einen Browser als Arbeitsumgebung. Daher ist es wichtig sich mit dem Thema Internetbrowser ein wenig vertraut zu machen um dessen Funktionsweise zu kennen und dadurch deutlich besser arbeiten zu können.

 

Empfohlene Browser

  • Google Chrome
  • Mozilla Firefox

Beide haben Ihre Stärken und Schwächen. Der Chrome ist etwas schneller, für der Firefox gibt es mehr Plugins. Der Firefox wird durchaus im Lauf des Tages langsamer und will dann neu gestartet werden und der Chrome Browser belastet den Rechner bei diverse Tabs auch mal über das Maß.

Hinzu kommen die wichtige, regelmäßigen Updates. Die wie bei jeder Software manchmal nicht nur Gutes bringen. Daher kann es durchaus ein Vorteil sein, in so einem Fall einfach den Browser bis zum nächsten Update zu wechseln.

Tastenkombinationen sind wichtig. Diese sollte man kennen:

  • Strg + F  öffnet ein kleines Fenster welches einem ermöglicht, in der aktuellen Seite zu suchen (zum Beispiel nach einem Wort oder einer Zahl).
  • Strg + F5  lädt sich aktuelle Seite komplett neu. Wenn man Bilder aktualisiert, lädt der Browser gern die alte, im Cache gespeicherte Bild.
  • Strg + c  kopiert den zuvor markierten Bereich (zum Beispiel eine Artikelnummer) in die sog. Zwischenablage.
  • Strg + v   fügt den zuletzt kopierten Inhalt aus der Zwischenablage wieder an der Stelle des Cursors ein (zum Beispiel die eben gerade kopierte Artikelnummer)
  • Strg + z   macht den letzten Schritt rückgängig (ups .. etwas gelöscht …). Mit mehrmaligem Klicken, geht man mehrere Schritts zurück.
  • Es gib hier noch viele weitere Tastenkombinationen.

 

Aktualität der Browser

Wie oben angesprochen sind die Updates sehr wichtig. Die Browser sollten immer aktuell gehalten werden, d.h. am besten die Voreinstellung wählen:
„Automatisch auf Updates überprüfen und installieren“, wenn nicht schon voreingestellt.

 

Browser-Cache

Die Browser speichern gern einige Inhalte (vor allem Bilder), um die Surfgeschwindigkeit zu verbessern. Das ist aber heute in den meisten Fällen nicht mehr notwendig. Außerdem kann es zu Verwirrung beim Arbeiten in einer Webanwendung führen, wenn die angezeigten Daten nicht denen die man gerade eingegeben hat entsprechen.

Es kann auch sein, dass bei einer Umgestaltung eines Webshops, dieser nicht ordentlich dargestellt wird, weil der Browser alte Grafiken dazwischen lädt. Es kann auch soweit gehen, dass die Seite nicht ordentlich bedient werden kann.

Der Klassiker: „Mit der Tastenkombination „Strg“ + F5 leert man den Cache beim erneuten Laden einer Seite (sollten Sie ggf. mehrmals wiederholen)“.

Der Firefox Browser ist da von Haus aus mit der Einstellung 350MB Cache anzusammeln ausgestattet.

Das kann und sollte man ändern!

Dazu einfach in die Einstellungen gehen. Dort dann in „Erweitert“ und dort auf „Netzwerk“. Setzen Sie einen Haken bei „Automatisches Cache-Management ausschalten“. Setzen Sie den Cache dann auf 0MB und klicken rechts auf den Button „jetzt leeren“. Nun gehen Sie noch auf „Datenschutz“(immer noch in den Einstellungen) und unter „Cookies“ bei „Behalten, bis:“ wählen Sie „Firefox geschlossen wird“. Rechts davon gibt es einen Button „Einstellungen“, über den Sie entscheiden können, welche Daten Firefox löschen soll, wenn er geschlossen wird.

 

Zwischenspeicher des Browsers und/oder den DNS Zwischenspeicher leeren

Vorgehen:

Je nachdem welcher Browser im Einsatz ist, gibt es unterschiedliche Vorgehensweisen.

  • Firefox und Chrome
    • Tastenkombination Strg + Umschalttaste + Entf
  • Safari
    • Tastenkombination Strg + Alt + E

Anschließend den Browser komplett schließen und neu starten.

Unter Umständen kann es trotzdem noch immer zu Darstellungsfehelern kommen. Es gibt noch einen weiteren Zwischenspeicher – der DNS Speicher.
Vorgehen:

  • Windows
    • Klicke Start (das Symbol von Windows).
      Dann die Eingabeaufforderung öffnen und cmd eingeben
      Nun erscheint die sog.  Konsole (i.d.R. kleines schwarzes Fenster)
      Dort geben Sie nun folgendes ein: ipconfig/flushdns und drucken die Entertaste / Eingabetaste
      Es erscheint die Meldung: Die Windows IP Konfiguration hat den DNS Zwischenspeicher erfolgreich geleert.
      Mit der Eingabe des Wortes exit schließen Sie den Vorgang ab
  • Mac
    • Öffne den Order Anwendungen.
      Dort dann auf den Ordner Hilfen klicken.
      Nun ein Terminal öffnen und geben dort dscacheutil -flushcache oder sudo discoveryutil udnsflushcaches ein (je nach OS X Version)
      Mit der Eingabe des Administrator-Passwortes (i.d.R. das eigene Passwort zum Anmelden) geben Sie den Vorgang frei und durch drücken der Entertaste / Eingabetaste schließen sie den Vorgang ab.

 

Arbeiten in mehreren Browser Tabs

Es empfiehlt sich immer mit 2-3 Browser Tabs zu arbeiten, in denen YES4trade bzw. der Webshop geöffnet ist.
Das hat viele Vorteile, zum Beispiel:

  • Sie können bereits erstellte Systemartikel aufrufen, ohne seinen Artikel zu verlassen
  • Sie können seinen Vorsammler definieren und weiter am Stammartikel arbeiten
  • Sie können seinen Artikel im Shop suchen, kontrollieren & korrigieren
  • Man hat die laufende eBay-Angebote im Blick (EBAY Handel >> Laufende Angebote)
  • usw.

 

Optimales Arbeiten

  • Nutzen Sie zwei Monitore! Am Anfang sollten Sie sich erst daran gewöhnen, aber nach sehr, sehr kurzer Zeit nie wieder missen.
  • Kaufen Sie Computer mit eigenem Grafikkartenspeicher (zum Beispiel 2GB) und leisten Sie sich 8GB Arbeitsspeicher (RAM) und im Idealfall mit einen SSD Festplatte
    • YES4trade selbst hat keine großen Anforderungen, aber wenn Sie mit umfangreichen Listen und Bilderuploads arbeiten, muss der Rechner die Elemente laden. Ladezeit kostet Geld und verhindert flüssiges Arbeiten … gerade wenn man YES4trade und den Browser zu fordern weiß.

Browser Plugins

Es kommt immer wieder vor, dass man Fenster schließt, die man nicht schließen wollte oder dass man ein Popup offen hat, in dem man gerade eine E-Mail schreibt und durch den Anruf eines Kunden ein weiteres öffnet, welches das vorherige überschreibt.

Die heutigen Browser (Google Chrome und auch der Mozilla Firefox) bieten an, aus der Historie gezielt zuletzt geschlossene Seite neu zu laden. Es gibt aber auch sog. Plugins (Browser-Erweiterungen) die noch mehr können.

Die Fülle ist riesig und nahezu immer kostenlos. Beide Browser bieten eigene Marktplätze für Addons / Plugins / Browser Erweiterungen.

 

Tipp

Sogenannte Session Manager sind empfehlenswert.
Diese speichern selbst den bereits eingegebenen Inhalt und können diesen wieder herstellen.

 

 

 

Teilen

Schreiben Sie einen Kommentar

Your email address will not be published.